Formular funktioniert nicht mehr: Schnell und einfach zur Lösung

Schritt-für-Schritt Anleitungen für meistverwendeten Content-Management-System und Webseitenbaukästen.

Das ein Formular nicht mehr funktioniert erfährt man oft nur zufällig. Die meisten User, die das Formular nicht nutzen können, brechen den Besuch der Webseite ab. Der Schaden, der dann bereits entstanden ist, kann groß sein. Wie lange funktioniert das Formular bereits nicht mehr? Wie viele Kundenanfragen wurden dadurch verpasst? Wurde vielleicht sogar Geld ausgegeben um die Seite zu bewerben?

In diesem Artikel helfen wir schnellstmöglich und strukturiert die Ursache und gegebenenfalls einen Lösungsvorschlag für nicht funktionierende Formulare zu finden. Los geht's!

Auf welcher Technologie basiert die Webseite auf der das Formular eingebunden ist?
Bitte wähle eine der Optionen:

WordPress

WordPress ist ein Open-Source Content-Management-System basierend auf PHP und MySQL. Formulare werden oft über verschiedene Plugins in die Webseite eingebunden.

Folgende Überprüfungen können zur Ursache des Fehlers führen:

Funktioniert lediglich ein Formular nicht oder alle Formulare auf der Webseite?

Ein wichtiger erster Schritt ist festzustellen, ob es sich bei dem Problem lediglich um ein Problem mit einem spezifischen Formular handelt oder alle Formulare der Webseite betroffen sind.

Hat die Webseite lediglich ein Formular im Einsatz, könnte zu Testzwecken eine Beispielseite mit einem neuen Formular angelegt werden. Funktioniert das neue Formular, kann ein genereller Fehler oft bereits ausgeschlossen werden. Eine mögliche Lösung kann es dann sein, das nicht funktionierende Formular neu zu erstellen und Formularfeld für Formularfeld einzubinden. So kann festgestellt werden ob das Problem durch ein bestimmtes Feld verursacht wird.

Funktioniert hingegen auch das neu angelegte Formular nicht, kann man von einem generellen Problem ausgehen.

Berichten auch andere Plugin-Nutzer über Probleme?

Ein aktualisiertes Plugin kann dazu führen, dass vielleicht grundsätzlich ein Fehler ins System eingespielt wurde oder es ein Problem mit der Kompatibilität zu anderen Plugins oder Themes gibt.

Ist dies der Fall haben normalerweise mehrere Nutzer dieses Problem und es wird bereits nach einer Lösung gesucht. Es lohnt sich deshalb das Support-Forum oder die Hilfeseite des verwendeten WordPress Plugins zu besuchen und die letzten Einträge von anderen Nutzern zu lesen.

wordpress-form-plugin-support.png

Hier die 5 beliebtesten WordPress Formular-Plugins mit den Links zu den Foren oder Hilfeseiten:

  1. Contact Form 7 – Support Forum
  2. WPForms – Support Forum
  3. Ninja Forms – Support Forum
  4. Caldera Forms – Support Forum
  5. Forminator – Support Forum

Haben Updates von Plugins, Themes oder dem WordPress-System stattgefunden?

Manuelle oder auch automatisch im Hintergrund durchgeführte Updates können dazu führen, dass bestimmte Komponenten nicht mehr miteinander kommunizieren können. Es muss nicht unbedingt das Formular-Plugin aktualisiert worden sein. Die Fehlerursache kann auch ein Theme- oder allgemeines WordPress-Update sein.

Wurde ein generelles Systemupdate durchgeführt lohnt sich ein Blick auf die Plugin-Seite des Formular-Plugins. Die Kompatibilitätsanzeige zeigt an, mit welcher letzten WordPress-Version das Plugin getestet wurde. Gibt es hier Probleme berichten oft auch bereits andere Nutzer davon.

Wurden andere Plugins oder Themes aktualisiert ist die Ursachenforschung etwas komplexer. Es sollte herausgefunden werden in welchem Zusammenhang das Formular-Plugin mit dem aktualisierten Modul steht. Oft lohnt sich hier eine Supportanfrage beim Entwickler des Themes oder des Plugins.

Ist das Formular grundsätzlich sichtbar?

Ist das Formular nicht mehr sichtbar oder gar die ganze Seite, welche das Formular beinhaltet, liegt der Fehler nicht zwingend am Formular-Plugin. Hier sollte auf jeden Fall ein erfahrener WordPress-Nutzer hinzugezogen werden, der verschiedene Möglichkeiten prüfen sollte. Beispielsweise:

  • Probleme mit der .htaccess Datei?
  • Probleme mit der Datenbankverbindung?
  • Grundlegende Probleme mit dem Theme?

Funktioniert das Formular auf allen Endgeräten nicht?

Um auszuschließen, dass der Fehler lediglich auf bestimmten Endgeräten auftritt, sollte ein Test auf einem Desktop-PC oder Laptop, auf einem Tablet und auf einem Smartphone durchgeführt werden.

Sind hier unterschiedliche Ergebnisse zu sehen, liegt die Vermutung nahe, dass der Fehler ein Frontend-Problem ist. Beispielsweise könnten durch bestimmte CSS-Regeln wichtige Elemente ausgeblendet sein oder ein JavaScript Code kann auf bestimmte Formularelemente nicht zugreifen.

Fehler in der Browser-Console sichtbar?

Sollte bis zu diesem Punkt alle Prüfungen erfolglos gewesen sein, könnte sich ein Blick in die Developer Console des Browsers lohnen. Sind hier bereits vor dem Versuch das Formular abzusenden, Fehlermeldungen zu sehen, könnte es sich um ein JavaScript-Problem handeln. Wird erst beim oder nach dem Versuch des Absendens eine Fehlermeldung angezeigt, kann der Fehler auch im Backend der Seite liegen. Hier sollte auf jeden Fall ein erfahrener Entwickler hinzugezogen werden.

HubSpot

HubSpot ist eine Softwarelösung, die alle Komponenten anbietet um das so genannte Inbound Marketing zu managen. Teil der Software ist auch ein Modul zum Erstellen von Formularen.

Die mit HubSpot erstellten Formulare können entweder auf Landing Pages und Webseiten eingebunden, die mit dem Webseiten-Modul von HubSpot erstellt wurden oder mit einem kleinen Code-Snippet auch auf selbst erstellten Seiten eingebunden werden. HubSpot bezeichnet diese als “extern eingebundene Formulare”.

Kann das Formular noch ausgefüllt und abgesendet werden?

Zunächst sollte überprüft werden, ob das Formular noch ausgefüllt und abgesendet werden kann. Ist dies der Fall, liegt der Fehler höchstwahrscheinlich in den Automatisierungen, die nach dem Absenden des Formulars folgen.

Nach erfolgreichem Absenden kann im Kontaktmanagement von HubSpot geprüft werden, ob ein neuer Eintrag mit den übermittelten Daten erstellt wurde. Ist ein entsprechender Kontakt vorhanden, kann die Fehlerursache auf die Automatisierungen eingegrenzt werden und es ist sichergestellt, dass keine Formular-Einsendungen verloren gehen, auch wenn bestimmte nachgelagerte Prozesse nicht funktionieren.

Wird jedoch kein neuer Kontakt festgestellt, liegt die Ursache des Problems mit hoher Wahrscheinlichkeit im Frontend-Bereich der Webseite auf dem es eingebunden wurde.

Wurde der Code korrekt eingebunden?

Zum Einbinden des HubSport Formulars in die eigene Webseite muss ein kleines Code-Snippet implementiert werden. Um auszuschließen, dass es beispielsweise nur einen Tippfehler gibt oder versehentlich ein falscher Code verwendet wurde, sollte der Code erneut überprüft werden.

Hierzu kann ein kleines Tool verwendet werden, welches die Unterschiede zweier Text vergleicht und gegebenenfalls Unterschiede anzeigt. Kostenlos und im Browser verfügbar ist das Tool Diffchecker. Dort kann links der Code eingegeben werden, der auf der Webseite eingebunden ist und im rechten Feld der Code, der in HubSpot zum Kopieren angeboten wird. Mit dem Klick auf “Find Differences” prüft das Tool die beiden Eingaben auf Unterschiede.

Kompatibilitätsprobleme mit Element der Webseite

Auch wenn es so scheint, dass der HubSpot Code zum Einbinden der Formular nur sehr klein ist, werden hier weitaus mehr Funktionalitäten und Styles importiert. Der eingebundene Code ist lediglich für den Import weiterer HTML Elemente, JavaScript-Funktionen und CSS-Regeln verantwortlich.

Das bedeutet, dass es auch zu Kompatibilitäskonflikten zwischen vorhandem JavaScript und CSS der Webseite kommen kann. Sind bestimmte Elemente des Formulars nicht sichtbar oder werden anders dargestellt als erwartet, könnte es einen Konflikt mit vorhandenen CSS-Styles geben.

Werden Fehler in der Developer-Console des Browser angezeigt, besteht die Vermutung, dass bereits vorhandene JavaScript-Elemente für die Probleme verantwortlich sein könnten. In beiden Fällen empfiehlt es sich einen erfahrenen Webentwickler zu Rate zu ziehen.

Ist lediglich ein HubSpot Formular betroffen oder alle?

Eine wichtige Erkenntnis bei der Ursachenforschung des Formular-Problems ist, ob das Problem lediglich bei einem spezifischen HubSpot-Formular auftaucht oder bei allen eingebunden Formularen.

Um dies zu testen kann – falls bereits vorhanden – einfach ein anderes HubSpot Formular getestet werden. Ist dies noch nicht der Fall, sollte ein einfaches neues Beispiel Formular erstellt und dies auf einer Test-Unterseite der Webseite eingebaut werden.

Funktioniert das neue Formular kann festgestellt werden, dass das Problem ein spezifisches Problem mit einem einzigen HubSpot-Formular ist. Eine Möglichkeit um die Fehlersuche fortzusetzen ist, ein neues Formular zu erstellen und Schritt-für-Schritt das nicht funktionierende Formular nachzubauen und stetig zu testen. Hiermit kann festgestellt werden ob das Problem mit einem bestimmten Formularfeld verbunden ist.

Hat HubSpot im Moment Server Probleme?

Da HubSpot ein cloud-basierter Service ist, ist auch die Verfügbarkeit und Funktionalität der Formulare abhängig von den HubSpot Servern. Es lohnt sich zu prüfen ob HubSpot im Moment Verfügbarkeitsprobleme hat.

Dazu kann die Webseite status.hubspot.com aufgerufen werden. Zusätzlich sollte aber beispielsweise geprüft werden, ob es in den sozialen Medien bereits User gibt, die von ähnlichen Problemen berichten. Eine Suche auf Twitter sorgt hier für Gewissheit.

Ist dies der Fall kann leider lediglich nur abgewartet werden, bis das Problem auf Seiten HubSpot gelöst ist.

Webflow

Webflow ist eine cloud-basierte Softwarelösung zur Erstellung von Webseiten aller Art. Gleichzeitig wird die fertige Internetseite auch auf den Webflow-Servern bereitgestellt.

Sind alle Webflow-Server im Moment verfügbar?

Wie bei allen cloud-basierten Lösungen sollte auch bei Webflow zunächst geprüft werden, ob alle Server und Services im Moment funktionieren. Der Anbieter selbst bietet dafür die Seite Webflow-Status an. Hier werden momentane oder vergangene Server Probleme aufgezeigt.

Zusätzlich lohnt sich allerdings wie immer auch ein Blick in die aktuellen Tweets zum Thema Webflow. Gibt es generelle Probleme beim Anbieter, haben oft bereits andere Twitter-User öffentlich darüber informiert.

Formular via Webflow oder Drittanbieter eingebunden?

Grundsätzlich können Formulare in Webflow im Design-Editor selbst gebaut werden oder über Integrationen von externen Services implementiert werden. Ist dies der Fall sollte der externe Service auf Verfügbarkeit und sämtliche Einstellungen überprüft werden. Bekannte Webflow-Integrationen, die im Zusammenhang mit Formularen verwendet werden sind:

  1. Getform – Details
  2. MightyForms – Details
  3. User Detective – Details
  4. Paperform – Details
  5. Mailchimp form – Details

Webflow bietet Anleitungen und Hilfevideos zu einigen Integrationen. Eine erneute Überprüfung der Einstellung mit diesen Informationen kann bei der Fehlersuche behilflich sein.

Formularfelder innerhalb eines Formular-Blocks?

Grundsätzlich sind Formularfeld im Webflow-Designer eigenständige Elemente, die an jeder Stelle der Webseite eingefügt werden können. Damit Formulare jedoch technisch so abgesendet werden können, damit auch alle eingegebenen Daten übermittelt werden, müssen alle Felder innerhalb eines Formular-Blocks eingebunden sein.

Captchas aktiviert und für Fehler verantwortlich?

Captchas werden in Formularen verwendet um sogenannte Bots davon abzuhalten ein Formular automatisiert mit Fake-Daten abzusenden. Ein Captcha kann beispielsweise das Ergebnis einer einfachen Rechenaufgabe abfragen und versucht dadurch automatische System vom Ausfüllen abzuhalten.

In diversen Webflow Foren kann man lesen, dass der Einsatz von Captchas teilweise für unerwartete Fehler führen kann. Um diese Fehlerquelle bei einem Formular zu validieren sollte ein Captcha deshalb temporär deaktiviert und das Formular erneut getestet werden. Funktioniert das Absenden danach wieder ist die Fehlerquelle gefunden.

Custom Code bei Webflow Formularen im Einsatz?

Auch wenn Webflow ein so genanntes No-Code-Tool ist, mit dem es möglich ist Webseiten zu erstellen ohne wirklich programmieren zu müssen, gibt es die Möglichkeit “Custom Code” einzubinden.

In manchen Fällen kann genau dieser implementierte JavaScript Code für Fehler bei Formularen sorgen. Um diese Fehlerquelle zu validieren kann jeglicher Custom Code des Projekts zunächst deaktiviert oder gelöscht werden und das Formular erneut getestet werden.

Action Methods wechseln und erneut prüfen

Als “Action Method” bezeichnet man die Method mit der die in ein Formular eingegebenen Daten technisch übermittelt werden. Typisch sind hier die Methoden “GET” und “POST”.

Bei der “GET” Methode werden die Daten über die URL an die neue Seite übergeben und können dadurch verarbeitet werden. Mit der “POST” Methode werden die Eingaben als gesammeltes Datenobjekt im so genannten Request-Body übergeben.

Teilweise kann es bei Webflow Formularen aufgrund einer falschen Action Method zu einem Problem kommen. Um dies als mögliche Ursache ausschließen zu können, sollte die Methode beim betreffenden Formular temporär geändert und das Formular erneut getestet werden.

Formularfelder, Erfolgs- und Fehlermeldungen und Notifikationen erneut prüfen

Formulare in Webflow-Projekten haben grundsätzlich an drei verschiedenen Modulen Anknüpfungspunkte. Im Webseiten-Designer werden die Formularfelder in die Seite implementiert und verschiedene Einstellungen gemacht. Alle Felder sollten nochmals auf möglich Fehler überprüft werden.

Erfolgs- und Fehlermeldungen können auch im Designer beim Formular-Block festgelegt werden. Auch hier ist zu empfehlen erneut zu prüfen wie sich diese Meldungen verhalten und ob dieser Bereich vollständig als Fehlerquelle ausgeschlossen werden kann.

Im letzten Modul geht es um Notifikationen, die an den Betreiber der Webseite aber auch den Absender gesendet werden können. Ebenfalls sollte dieser Bereich auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft werden.

Shopify

Shopify ist eine cloud-basierte Lösung zur Erstellung und Verwaltung von Onlineshops. Formulare werden entweder über Apps aus dem Shopify App Store verwaltet oder sind Teil des genutzten Shopify Themes.

Hat Shopify im Moment zentrale Server-Probleme?

Wie einige andere der hier genannten technischen Lösungen, ist auch auch Shopify eine cloud-basierte Lösung. Das bedeutet, dass sämtlichen Funktionalitäten und Dateien zentral auf Shopify-Servern bereitgestellt und verwaltet wird. Hat also Shopify nun Probleme mit allen oder auch nur einigen ihrer Server, könnte das eine Ursache für Probleme mit Formularen sein.

Um dies zu prüfen stellt Shopify selbst die Webseite Shopify-Status bereit. Hier kann eine Liste der verfügbaren Module und deren aktueller Verfügbarkeitsstatus eingesehen werden. Bei Problemen mit Formularen auf einer Shopify-Webseite könnten vor allem die folgenden Module interessant sein:

  • API & Mobile
  • Checkout
  • Storefront

Sind hier keine Einschränkungen erkennbar, lohnt sich zusätzlich noch ein Blick auf Twitter. Vielleicht haben hier bereits einige andere Shopify User von Problemen mit Formularen berichtet und die Status-Seite von Shopify wurde lediglich noch nicht aktualisiert. Eine Suche mit dem Begriff Shopify und den Klick auf “Live” sollte entsprechende Ergebnisse liefern, wenn es Problem gibt.

Probleme mit Shopify Apps, die für Formulare verantwortlich sind?

Formulare auf Shopify Onlineshops können entweder über das verwendete Theme eingebunden oder mit einer Shopify App erstellt und implementiert worden sein. Wird eine App aus dem Shopify App Store verwendet, lohnt sich ein Blick in die letzten Bewertungen der App. Sie sind immer am Ende der Seite zu finden. Haben hier bereits andere Nutzer von Problemen berichtet, kann die Ursache für das Formular-Problem zentral in der verwendeten App liegen.

Hier die fünf Shopify Formular Apps, die am meisten verwendet werden. Mit einem Klick gelangt man direkt zu den Bewertungen.

  1. Form Builder with File Upload by HulkApps – Letzte Bewertungen
  2. Contact Form | Easy Contact Us by POWR – Letzte Bewertungen
  3. Form Builder - Contact Form by Globo – Letzte Bewertungen
  4. Improved Contact Form by Awio – Letzte Bewertungen
  5. Contact Us Form with Captcha by HulkApps – Letzte Bewertungen

Probleme mit Formularen, die Teil des Themes sind?

Shopify Formulare können auch über das verwendete Theme implementiert sein. Egal ob das Theme gekauft oder selbst entwickelt wurde. Die verwendete Shopify Ressource ist dabei dieselbe.

Wenn das Theme im Shopify Theme Store gekauft wurde, lohnt sich auch hier ein Blick in die letzten Bewertungen oder wenn ein entsprechendes Support-Forum vorhanden ist, in die letzten Beiträge dort. Vielleicht berichten auch andere Nutzer von Problemen mit Kontaktformularen.

Wurde das Theme selbst entwickelt oder zumindest mit Änderungen im Code angepasst, sollte die entsprechende Dokumentation von Shopify gelesen werden. Hier könnten sich wichtige Änderungen ergeben haben oder durch ein Update des Themes könnten sich Fehler eingeschlichen haben.

Kostenpflichtige Shopify Version aktiviert?

Damit Formulare, die im Shopify Theme implementiert sind, abgesendet werden können erwartet Shopify, dass ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen wurde. In Shopify-Hilfeseiten wurde über dieses Problem bereits oft berichtet. User denken, dass das Formular nicht funktioniert. Der eigentliche Grund ist allerdings, dass der Shopify-Account upgegradet werden muss.

Andere / Custom Coded

Es gibt viele weitere Technologien und Content-Management-System mit denen Webseiten und Formulare erstellt werden können. Grundsätzlich kann man allerdings unterscheiden zwischen cloud-basierten und selbst-gehosteten Systemen. Cloud-basiert bedeutet, dass sich zum Bearbeiten der Webseite in ein externes Tool eingeloggt werden muss und dort auch die Webseite auf externen Servern zur Verfügung gestellt wird.

Oft kosten cloud-basierte System eine monatlich wiederkehrende Gebühr. Selbstgehostete System hingegen werden oft auf selbst gemieteten oder gar selbst betriebenen Servern bereitgestellt.

Cloud-Basierte Services: Allgemeine Server Probleme?

Sind cloud-basierte Services zum Erstellen und Betreiben einer Webseite oder auch zum Verwalten von Formularen im Einsatz sollte geprüft werden ob der jeweilige Anbieter im Moment generelle Probleme hat.

Hier einige Beispiele für cloud-basierte Services, die sich auf das Verwalten und Bereitstellen von Formularen spezialisiert haben:

  • Typeform
  • Paperform
  • Formcake
  • Jotform
  • Google Forms

Für diese Information bieten die meisten Softwareanbieter eine so genannte Status-Seite an. Diese ist oft im Footer der Seite verlinkt oder kann mit einer einfachen Suche bei Google gefunden werden. Auf diesen Status-Seiten wird über den aktuellen Zustand aller systemrelevanten Module berichtet.

Ist hier nichts zu sehen lohnt oft noch ein Blick in die sozialen Medien – beispielsweise Twitter. Oft berichten bei allgemeinen Problemen auch andere Nutzer. In der Twitter-Suche kann einfach der Markenname der Software eingegeben werden. Auf der Ergebnisseite sollte dann auf “Neueste” gewechselt werden um auch die Tweets kleinerer Accounts zu sehen.

Sind alle Formulare betroffen oder nur ein spezifisches?

Eine erste wichtige Erkenntnis bei der Fehlersuche ist, ob es sich bei dem Problem um ein generelles Problem handelt, welches alle Formulare betrifft oder nur ein spezifisches Formular.

Kann festgestellt werden, dass es sich lediglich um ein bestimmtes Formular handelt, welches nicht funktioniert, sollte überprüft werden was genau der Unterschied zu allen anderen Formularen ist.

  • Sind bestimmte Arten von Formularfelder im Einsatz, die andere Formulare nicht benutzen?
  • Ist die Seite, auf der das Formular eingebunden ist, unterschiedlich zu den anderen Seiten?
  • Gibt es eine spezielle Darstellung des nicht funktionierenden Formulars?
  • Verhält sich das Formular gegenüber den anderen Formularen speziell?

Sind hingegen alle Formulare betroffen sollte überprüft werden ob sich generell im Backend / Hauptsystem der Seite etwas geändert hat, was das Fehlverhalten hervorrufen kann.

Treten die Probleme bereits vor dem Absenden des Formulars auf oder erst danach?

Probleme mit Formularen können im so genannten Frontend oder im Backend verursacht werden. Frontend bedeutet, dass der Fehler im Browser beim User entsteht. Dies kann an speziellen Browsern und Betriebssystemen liegen, jedoch vor allem an fehlerhaften CSS und JavaScript.

Backend bedeutet, dass der Fehler auf dem Server verursacht wird. Also bei der Verarbeitung der abgesendeten Daten.

Grundsätzlich kann man feststellen, dass wenn es nicht möglich ist das Formular abzusenden, die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Fehler im Frontend liegt. Zusätzlich dazu kann die Developer Console im Browser überprüft werden. Sind hier Zeilen in roter Farbe sichtbar, auch bevor versucht wird das Formular abzusenden, ist das eine Bestätigung für diese Vermutung.

Ist das Problem mit einem Fehler in der Darstellung des Formulars verbunden?

Nicht immer ist die Ursache des Fehlers direkt mit einem funktionalen Problem verbunden. Oft kann auch nur ein Fehler in der Darstellung das Ausfüllen und Absenden von Formularfeldern behindern.

Grundsätzlich sollte auch geprüft werden, ob das betreffende Formular auf allen Endgeräten (Desktop-PC, Tablet und Smartphone) den Fehler aufweist. Ist dies nicht der Fall sollten die CSS Media Queries (Spezielle Darstellungsregeln für unterschiedliche Endgeräte) genauer untersucht werden.

Gelegentlich kommt es durch fehlerhaftes CSS auch dazu, dass Formularfelder mit unsichtbaren Elementen überlagert werden und diese dann die Bedienung erschweren oder gar unmöglich machen. Das kann Formularfelder aber auch die Bedienelemente zum Absenden des Formulars betreffen.

Mit dem Inspector der Developer Console des Browser können solche Elemente entdeckt werden.

Möglicher Fehler in Backend-Funktionalität oder der Datenbank

Liegt der Fehler im Backend der Webseite sollte auf jeden Fall ein erfahrener Entwickler hinzugezogen werden. Es sollten alle Prozesse geprüft werden, die für die nachträgliche Bearbeitung der übermittelten Daten verantwortlich sind.

  • Daten empfangen und kontrollieren
  • Daten in Datenbank schreiben
  • E-Mails versenden
  • Weitere Prozess starten

Ich weiß es nicht

Um die Ursache für das Nichtfunktionieren des Formulars herauszufinden, ist es notwendig zu wissen, auf welcher technischen Basis die Webseite erstellt und das Formular eingebunden wurde. Ist das nicht bekannt, bietet es sich natürlich an die Entwickler der Webseite zu kontaktieren und nachzufragen.

Ist dies im Moment allerdings nicht möglich, kann wie folgt vorgegangen werden: Das kostenlosen Tool BuiltWith kann herausfinden welche Technologien bei einer Webseite im Einsatz sind. Dazu muss einfach nur die Domain der betroffenen Internetseite eingeben werden und auf den Button “Lookup” geklickt werden.

Als Ergebnis gibt BuiltWith eine Liste mit Technologien zurück, die sie beim Crawlen der Seite finden konnte. Ist die Website mit einem der hier genannten Systeme erstellt worden, können die entsprechenden Tipps und Anweisungen genutzt werden um den Formular-Fehler zu finden.